+49 172 433 0845 (Mo-Fr 08:00-16:00 Uhr) support@plakos.de

BKA Einstellungstest: Diese Hürden musst du meistern

Eine Karriere beim BKA ist definitiv eine spannende Wahl für den eigenen Beruf. Es gibt vielseitige Berufe beim Bundeskriminalamt, die allerdings nicht einfach so von Jedermann in Angriff genommen werden können. Speziell bei den Berufen im gehobenen Kriminaldienst zeichnet sich das BKA durch ein intensives Auswahlverfahren aus, welches als BKA Einstellungstest durchlaufen wird. Was dabei genau passiert und in welchen Richtungen du dich beweisen musst, zeigen wir dir jetzt.

Gleich vorweg ein Hinweis: Wer beim BKA zum Beispiel eine reguläre Ausbildung als Fotograf oder Kaufmann für Büromanagement machen möchte, muss den Einstellungstest nicht durchlaufen – zumindest nicht in dieser Form. Aber dazu im weiteren Verlauf jetzt mehr.

 

Einstellungstest beim BKA: So sieht er aus

Der BKA Einstellungstest ist in erster Linie für die Personen interessant, die eine Karriere im gehobenen Kriminaldienst anstreben. Für künftige Kriminalkommissare und Kommissarinnen wurde ein umfangreicher Einstellungstest zusammengestellt, den wir uns jetzt einmal genauer ansehen wollen. Nachdem Deine Bewerbung geprüft wurde und für gut befunden wurde wirst Du zum Einstellungstest eingeladen!

 

1. Psychodiagnostisches Testverfahren

Die erste Hürde im Auswahlverfahren beim Bundeskriminalamt ist im Einstellungstest das psychodiagnostische Testverfahren. Dieses unterteilt sich in drei unterschiedliche Aufgabenbereiche, die wir im Folgenden einmal aufgeführt haben:

  • Test zum allgemeinen Denkvermögen
  • Konzentrationstest
  • Deutschtest

Alle drei Bausteine nehmen im Einstellungstest Studium beim BKA unterschiedliche viel Zeit in Anspruch. Der Test zum allgemeinen Denkvermögen dauert rund 90 Minuten. Hierbei werden verschiedene Aufgabengruppen bearbeitet, ehe es mit dem Konzentrationstest weitergeht. Hierfür stehen 20 Minuten Zeit zur Verfügung, in denen du eine Aufgabe möglichst schnell und fehlerfrei lösen musst. Abgerundet wird das psychodiagnostische Testverfahren mit einem Deutschtest, in welchem deine Rechtschreibung und Grammatik geprüft werden. Hierfür müssen ungefähr 30 Minuten Zeit eingeplant werden.

Hinweis: Einen BKA Einstellungstest musst du nur durchlaufen, wenn du dich für ein Studium entscheidest. Bei einer Ausbildung wird lediglich ein kleiner Auswahltest im Bundeskriminalamt durchgeführt. Entscheides du dich für ein technisches Studium beim BKA, fällt der Einstellungstest ebenfalls etwas abgespeckter aus.

 

2. Sporttest

Zum Einstellungstest Studium gehört beim BKA auch ein Sporttest, in welchem die Behörde deine Fitness unter die Lupe nimmt. Welche Aufgaben du dabei meistern musst, siehst du hier:

  • Achterlauf
  • Sitzklimmzüge
  • Eckenlauf
  • Ausdauerlauf

Im Sporttest musst du eine gewisse Mindestpunktzahl erreichen, um erfolgreich zu bestehen. Wir empfehlen dir daher, dich im Vorfeld deiner Prüfung ganz genau mit den einzelnen Aufgaben zu beschäftigen und diese intensiv zu trainieren. Selbst wenn du häufig Sport treibst, wird dich der Sporttest vermutlich fordern.

 

3. Gruppen- und Einzelgespräch

Weiter geht es nach dem Sporttest mit einem Gruppen- und Einzelgespräch. Zum Einzelgespräch gehört in diesem Fall nicht nur das Vorstellungsgespräch, sondern auch ein kleiner Vortrag, für den du eine gewisse Vorbereitungszeit eingeräumt bekommst. Im Detail sieht dieser Teil des Einstellungstestes dann so aus:

  • Gruppendiskussion
  • Kurzreferat
  • Einzelgespräch vor der Prüfungskommission
Tipp: Speziell in der Gruppendiskussion wird sehr darauf geachtet, wie du auftrittst. Hierzu gehört, ob du deine Mitbewerber aussprechen lässt oder ob du dich auch gut durchsetzen kannst.

 

4. Ärztliche Untersuchung

Selbstverständlich werden alle künftigen Beamten vor ihrem Studium beim BKA erst einmal einer ärztlichen Untersuchung unterzogen. Hierzu gehört unter anderem ein Drogentest, der natürlich negativ ausfallen muss. Darüber hinaus wirst du aber auch hinsichtlich anderer körperlicher Probleme untersucht, die deine Diensttauglichkeit in Frage stellen könnten. Entscheidest du dich für ein Studium beim BKA abseits der Kriminalistik, musst du diese ärztliche Untersuchung vermutlich nicht machen.

 

5. Sicherheitsüberprüfung

Eine abschließende Sicherheitsüberprüfung ist beim BKA Pflicht und gehört fest zum Auswahlverfahren dazu. Du selber kannst hier natürlich nicht viel machen, außer darauf hoffen, dass es keine Sicherheitsbedenken gibt, die gegen deine Karriere beim BKA sprechen. Hast du dir bisher nichts zu Schulden kommen lassen und wohnst seit mindestens fünf Jahren in Deutschland oder anderen Ländern der EU, musst du aber nicht nervös werden und kannst ganz beruhigt auf das Ergebnis warten.


Hier findest Du noch weitere spannende Infos zum normalen Polizei Einstellungstest. Dieser ist teilweise sehr ähnlich zu dem des BKA’s!

🚓 Beginne noch heute mit der Vorbereitung auf Deinen BKA-Einstellungstest! Der Online-Testtrainer von Plakos bietet die perfekte Vorbereitung!